Unser Angebot richtet sich an Menschen mit Behinderung, die selbstständig leben möchten – in ihrem eigenen Wohnraum, mit wem Sie möchten und bereit sind, Hilfe anzunehmen. Deshalb bieten wir auch Menschen mit Behinderung Assistenz an, die noch bei ihren Eltern leben. Somit kann der Start in ein eigenständiges Wohnen Schritt für Schritt vorbereitet werden. Es ist auch möglich, mit seiner Partnerin/seinem Partner eine Wohnung zu beziehen.

Der Stundenumfang der Assistenz ist individuell auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet.

Wir bieten Ihnen zum Beispiel Unterstützung bei der Haushaltsführung und Bewältigung des Alltags, bei der Selbstversorgung, bei Behördengängen, im Umgang mit Finanzen, bei Arztbesuchen, um Kontakte und Freundschaften zu knüpfen, bei der persönlichen Lebensplanung und Bewältigung von Krisen, bei der Freizeitgestaltung.

Inklusiv leben bedeutet für uns, dass Menschen mit Behinderung eingebettet in der Gemeinde oder der Stadt selbstständig wohnen können. In der Stadt und dem Landkreis Ansbach knüpfen wir gemeinsam Netzwerke, um ein inklusives Leben in der ländlichen Gegend rund um Bruckberg wie auch in der Stadt ermöglichen zu können. Die Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung ist uns wichtig, deshalb bieten wir auch Begegnungs- und Austauschmöglichkeiten, wie zum Beispiel beim gemeinsamen Angeln.

Schritte ins Begleitete Wohnen:

1. Kostenlose Beratung

Vor dem Start ins Begleitete Wohnen bieten wir eine kostenlose Beratung und informieren Sie ausführlich über unsere Angebote und die weiteren Schritte. Wir beantworten auch gerne Ihre offenen Fragen.

2. Wohnungssuche

Jeder kann die Wohnung beziehen, die er möchte und natürlich auch finanzieren kann – egal wo. Gerne unterstützen wir Sie bei der Wohnungssuche. Die Wohnung wird selbst angemietet, nicht von uns. Kostenübernahme

Die Kosten für das Begleitete Wohnen können vom jeweiligen Kostenträger übernommen werden (in Mittelfranken ist dies der Bezirk Mittelfranken), wenn der Antrag auf Kostenübernahme bewilligt wird. Der Kostenträger überprüft, ob Sie die Voraussetzungen für das Begleitete Wohnen erfüllen. Wenn ja, werden die Kosten übernommen. In Einzelfällen kann es sein, dass man sich an den Kosten beteiligen muss (wenn man zu viel verdient).

3. Begleitungsvertrag

Zu Beginn der Assistent wird ein Begleitungsvertrag abgeschlossen

Dort wird zum Beispiel festgelegt, wie viele Stunden die Assistentinnen/Assistenten jede Woche kommen, dort werden auch die Wünsche des Betroffenen berücksichtigt.Die Kündigungsfrist beträgt 1 Monat (es kann von beiden Seiten gekündigt werden)

4. Umzug (falls nötig)

Gerne unterstützen wir Sie beim Umzug. Wir sind aber kein Umzugsunternehmen!

Das Begleitete Wohnen bieten wir auch an folgenden Standorten an: Erlangen, Ansbach und Nürnberg.